Showing posts with label Musik. Show all posts
Showing posts with label Musik. Show all posts

30.4.16

Begegnungen mit Autos mit sommerlich heruntergelassenen Fenstern und hochpotenten Lautsprecheranlagen

Drei Haiku


Stampf stampf stampf stampf stampf
stampf stampf stampf stampf stampf stampf stampf
stampf stampf stampf stampf stampf

Dumpf dumpf dumpf dumpf dumpf dumpf
dumpf dumpf dumpf dumpf dumpf dumpf dumpf
dumpf dumpf dumpf dumpf dumpf

Döns döns döns döns döns
döns döns döns döns döns döns döns
döns döns döns döns döns

– Iself (© 2016)

Die warme Jahreszeit hat begonnen, die Autofahrer teilen wieder ihr dumpfes Gestampfe und Gedöns mit dem Rest der Menschheit.

20.6.15

Das Bolzen-Fibonacci

Bei
den
Nachbarn
läuft wieder
laute Musik, von
der hier selektiv ein dumpfes
Bolzen zu hören
ist. Zum Mit-
wummern
schön.
Seufz.

– Iself (© 2015)

Wieder mal die Wahrheit und nur die reine Wahrheit. Wenn schon Musik, dann doch lieber die eigene...

Das Silbenschema von Fibonacci-Gedichten: 1, 1, 2, 3, 5, 8, 13 usw. Hier nach 8 wieder umgekehrt, so dass sich ein diamantförmiges Etwas ergibt.

4.6.11

Gianmaria Testa & Paolo Fresu in Ludwigsburg

Gestern Abend besuchte ich ein wunderbares Konzert von Gianmaria Testa und Paolo Fresu im Ordenssaal von Schloss Ludwigsburg.

Das Zusammenspiel der beiden hat Geschichte. Hier ein Youtube-Video von 2009 mit einem Lied, das die beiden auch in Ludwigsburg spielten:

1.11.10

Quadro Nuevo: Reise nach Batumi



Schon mal was von Batumi gehört? Irgendeine Idee, wo das sein könnte?

Seit ich Mittwoch letzter Woche Quadro Nuevo in einem Konzert hier in Stuttgart erlebte, weiß ich, dass es den Ort gibt, dass er im heutigen Georgien liegt und dazu noch historisch belastet ist.

Denn es war irgendwo in der Gegend von Batumi, wohin Jason aus alten griechischen Zeiten auszog, um sich das goldene Vlies zu holen, das von einem bösartigen Drachen gehütet wurde.

Jason, ein kraftstrotzender Jüngling, Abenteuern nicht abgeneigt und vielleicht ein wenig naiv, und einige seiner Kumpels, zusammen die Argonauten genannt, traten eine Mission an, die in heutiger Zeit mit einer Reise zum Mars und ungewissen Aussichten auf eine Rückkehr innerhalb der nächsten siebzig Jahre verglichen werden könnte.

Als Preis winkten ihm ein Thron und eine hübsche Prinzession. Und was tut man nicht alles für einen Thron und eine Prinzessin...

Die “Reise nach Batumi” ist nur eine der Reisen, die auf der neuesten CD von Quadro Nuevo mit dem passenden Titel “Grand Voyage” angetreten werden; unter anderem geht's auch nach Portugal, Antiochia (heute Antakya genannt) und Tunesien.

An jedem der angesteuerten Orte hat sich das Quartett inspirieren lassen, hat dort komponiert und gespielt. Entstanden sind fantastische musikalische Touren, die anzuhören ein Hochgenuss ist.

Diese CD und weitere von Quadro Nuevo sind in Musikgeschäften und im Online-Handel erhältlich, z.B. auch bei Amazon.

– Iself (© 2010)

PS: Neugierig auf Batumi? Wikipedia hat die Antwort.

25.2.07

Hölderlin Goes Jazz

Gestern abend lieferten Sänger / Sprecher / Texter / Gitarrist Oliver Steller, Dietmar Fuhr (Kontrabass) und Bernd Winterschladen (Saxophon) im Wilhelma-Theater in Stuttgart einem begeisterten Publikum den schlagenden Beweis, dass sich Hölderlins Texte sehr gut zur Vertonung und zum gesungenen Vortrag eignen – sei es nun mit sanfter akustischer oder teilweise gar nicht verschämter E-Gitarre – und dass dem "Endprodukt" viele Lieder aktueller Liedermacher auch nicht einmal annähernd das Wasser reichen können.

Dem Lebenslauf Hölderlins mit eigenen Kommentaren, Zitaten aus Briefen, gesprochenen und gesungenen Gedichten sowie Zitaten von Schiller und Goethe folgend, lieferte Steller ein kenntnisreiches und dabei äußerst unterhaltsames Porträt Hölderlins und einen zwar kurzen, aber doch m.E. repräsentativen Überblick über sein Werk.

Mit Dietmar Fuhr am Bass und Bernd Winterschladen auf mehreren Saxophon-Varianten war die Vorstellung ganz abgesehen von ihrer dichterischen Komponente auch ein beeindruckendes Jazzerlebnis.

Die Hölderlin-Tournee des Trios dauert bis Ende 2007 (Stationen siehe Link zu Stellers Webseite oben).

Einige von Stellers CDs – er hat auch andere Dichter, darunter Heine, Rilke und Kästner, vertont und ge- oder besungen – sind über den Buchhandel erhältlich, u.a. auch bei Amazon.

17.2.07

History of the 'Habanera' in a song

There is a beautiful piece by Catalan/Spanish singer/songwriter Marina Rossell about the habanera, a type of song that has been popular in the Spanish-speaking world for decades for the melancholy and nostalgia associated with it. The most famous habanera ever is La Paloma, recorded by dozens of singers, including Beniamino Gigli, Hans Albers, Bing Crosby, Elvis and Julio Iglesias.

Marina Rossell's habanera is called de qué hablas habanera and is on the CD y rodará el mundo.


Habanera, la canción sencilla es buena
por lo que dice y lo que esconde
pero qué esconde la Habanera:
historias negras entre guerras
nació la canción de seda
de historias tristes
amarradas a su vera

Habanera, the simple song is good
for what is says and for what it conceals,
but what does the Habanera conceal:
Bleak stories between wars
that gave birth to the song of silk,
sad stories
on the margins of war.
I discovered the song – and singer – on emusic, an MP3 music site I can highly recommend.

Some of Marina Rossell's CDs are available through Amazon.